Das Tool E²GEM (Erneuerbare Energie Gemeinde), ermöglicht Energieanalysen auf kommunaler Ebene und unterstützt die Gemeinden auf dem Weg zur Energiewende.

In einem dreistufigen Prozess werden gemeindespezifische Daten zu erneuerbaren Potenzialen an Strom & Wärme, Energiebedarfe der Wirtschaftssektoren Industrie & Gewerbe, Wohnen und Mobilität sowie die aktuellen Mengen aus erneuerbarer Energieerzeugung erhoben und anschließend bilanziert.

Auf diese Weise werden drei Kennzahlen ermittelt:

  • Eigenversorgungsgrad durch erneuerbare Erzeugung,
  • maximal möglicher Eigenversorgungsgrad durch erneuerbare Erzeugung
  • aktueller Ausbaugrad erneuerbare Erzeugung

Abbildung 1: Funktionsumfang des Tools E²GEM

Die Ergebnisse der Analysen mit E²GEM sollen vor allem als Grundlage zur Bewertung des Beitrages einer Gemeinde zur Energiewende dienen. Erkenntnisse über den derzeitigen Ausbaugrad ermöglichen beispielweise den Anstoß konkreter Projekte zum Ausbau erneuerbarer Energien im Gemeindegebiet. Erhebungen dieser Art ermöglichen den Kommunen dementsprechend konkrete Schwerpunkte in ihrer Energieraumplanung zu setzen. Hier sind beispielsweise Untersuchungen zu konkreten Standortfragen von Erzeugungsanlagen erneuerbarer Energieformen denkbar. Zudem können basierend auf den Erhebungen auch aktiv Änderungsprozesse bei großen Energieverbrauchern angestoßen werden.

Der derzeitige Entwicklungsstand von E²GEM ermöglicht vollständige Energieanalysen für das Bundesland Steiermark. Für die restlichen Bundesländer wird die Bilanzierung im Bereich Abwärme voraussichtlich mit Q2/2022 verfügbar. Das Tool E²GEM wird überdies hinaus durch Datenaktualisierungen laufend weiterentwickelt. Zusätzlich ist die Abbildung weiterer Wirtschaftssektoren (Landwirtschaft und Dienstleistungen) in Planung.


Kontaktperson:

Lisa Kühberger, BSc.

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

+43 3842 / 402 - 5407

 

 

Öffnungszeiten

Mo-Do 09:00-15:00
        Fr 09:00-12:00