FIRST

In FIRST wird ein vollständig integriertes, reversibles Festoxidzellen-System (rSOC) entwickelt und in einer Living-Lab Umgebung getestet. Das System kann bedarfsorientiert zwischen Wasserelektrolyse- und Brennstoffzellenbetrieb wechseln, was zu einem kompakten, skalierbaren und annähernd in Vollzeit betreibbaren elektrochemischen Speichersystem führt. Um ein optimales internes Wärmemanagement, kurze Umschaltzeiten und hohe Roundtrip-Wirkungsgrade zu erzielen werden dynamische Systemsimulationen durchgeführt und neue Systemregelungsstrategien mit Lastvorhersagemodellen eingesetzt. Das Anlagendesign erlaubt zudem Skaleneffekte der Massenproduktion zu nutzen, sodass FIRST auch die ökonomischen Potenziale einer zukünftigen, dezentralen, erneuerbaren Energieversorgung adressiert.

 

Das Projekt FIRST wird von der Forschung Burgenland GmbH geleitet und gemeinsam mit den Projektpartnern AVL List GmbH, Energieinstitut an der JKU Linz und dem Lehrstuhl für Energieverbundtechnik durchgeführt. Der Lehrstuhl für Energieverbundtechnik wird im Projekt für die die systemische Betrachtung und Einbindung der rSOC in ein Energiesystem mit hohen Anteilen fluktuierender erneuerbarer Energien. Zu den Aufgaben zählen die transiente Modellierung erneuerbarer Energiequellen, die Modellierung von Wasserstoffspeichersystemen, die Modellierung von Industrieverbrauchern sowie die Untersuchung der Auswirkungen von rSOCs auf das öffentliche Stromnetz. Zusätzlich soll im Hardware-in-the-Loop Labor des Lehrstuhls der DC/AC-Umrichter getestet und vermessen werden.